Article Details
Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten: Sonderpreise für Schüler der DISDH
07.06.2017


Paul Kaetzke, Pfarrer der deutschen evangelischen Gemeinde in Den Haag zur Zeit des 2. Weltkriegs“, der „Bildersturm von 1566“ und „Glaube an Werwölfe in den Niederlanden im 16. und 17.Jahrhundert“ waren nur drei der Themen, mit denen sich Schülerinnen und Schüler der 8. und 11. Klasse im Rahmen des Geschichtswettbewerbs des deutschen Bundespräsidenten auseinandersetzen.

Nun wurden die Ergebnisse der Jury bekannt: die Homepage über Paul Kaetzke und den Beeldenstorm wurden mit Geldpreisen belohnt. Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmeurkunde. Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre unter einem anderem Oberthema ausgerufen – in diesem Jahr zu „Gott und die Welt. Religion macht Geschichte“. Bedingung für die Teilnahme ist, dass die Arbeiten einen regionalen oder familiären Bezug haben. Insgesamt konnten sich knapp 20 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Klassen für das Thema begeistern. Ein halbes Jahr recherchierten sie in Bibliotheken und dem Internet, interviewten Experten und Zeitzeugen und werteten Quellen und Literatur aus. Heraus kamen ganz unterschiedliche Ergebnisse – eine Homepage über Paul Kaetzke (Anna, Chiara und Alizée, Klasse 8), schriftliche Arbeiten über den Bildersturm von 1566 (Matthias, Klasse 8), den Werwolfglauben in den Niederlanden (Elena, Irina und Maria, Klasse 11), zum niederländischen Glaubensbekenntnis (Max V.S., Klasse 8), die koptische Kirche in Den Haag (Mark, Klasse 8) und eine Präsentation über Charles de Foucauld (Pierre und Laurin, Klasse 8).

Der Wettbewerb gehört zu den renommiertesten geisteswissenschaftlichen Schülerwettbewerben in Deutschland. Weitere Informationen unter www. koerber-stiftung.de/bildung/geschichtswettbewerb.html


Die Homepage über Paul Kaetzke
findet man unter www.paul-kaetzke.de


zurück