Article Details
Autor Maarten Hidskes zu Gast an der DISDH
29.03.2019


Derzeit widmet sich die 12. Klasse im Niederländischunterricht dem Thema Niederländisch-Indien. Passend hierzu besuchte Marten Hidskes Anfang der Woche die SchülerInnen und hielt einen Vortrag über sein Buch „Thuis gelooft niemand mij“ – „Zu Hause glaubt mir niemand“. Eine sehr eingehende Geschichte über die Jahre 1945-1949, in der die so genannte "South Celebes-Affäre", stattfand - eine Zeit der intensiven Dekolonisation Niederländisch-Indiens. Maartens Vater Piet Hidskes - Soldat eines Spezialkorps - war an den Kämpfen auf der Insel Celebes (heute Sulawesi) beteiligt. Was genau ist auf Celebes geschehen und welche Motive haben seinen Vater dazu bewogen, an den Gefechten teilzunehmen? All jene Fragen werden in Hidskes Buch kritisch beleuchtet. Darüber hinaus reflektiert der Autor, was dieses – bis heute – sensible Thema mit ihm selbst, dem Sohn eines Soldaten in dieser umstrittenen Mission, gemacht hat. Die Verknüpfung einer historisch aufgeladenen Zeit mit einem individuellen Schicksal macht diesen Teil der niederländischen Geschichte für die Zwölftklässler spürbarer, greifbarer, nahbarer. Sicher werden sich die SchülerInnen noch lange an diesen eindrucksvollen Besuch zurückerinnern. Wir danken Marten Hidskes für seinen Besuch und dafür, dass er die SchüleInnen und ihren Blick auf die Geschichte bereichert hat.


zurück