Juniorwahl 2017: CDU stärkste Partei!
19.09.2017


Die Klassen 9 bis 12 der DISDH lernten im Rahmen dieses bundesweiten Projekts, das parallel zur Bundestagswahl 2017 läuft, wie die Wahl des Bundestags funktioniert. An mehr als 3.500 Schulen in der Bundesrepublik und an mehr als 50 deutschen Auslandsschulen wurden Schülerinnen und Schüler dazu aufgerufen, ihre Erst- und Zweitstimme zu vergeben. Das Ergebnis beeinflusst natürlich nicht das Ergebnis der echten Bundestagswahl.

Ergebnisse der Juniorwahl an der DISDH


Das Ergebnis überraschte selbst die Demoskopen: Angela Merkels CDU holt 28,7% der Zweitstimmen, gleichauf die GRÜNEN unter ihrer Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckhardt, weit abgeschlagen die SPD bei 12,6% mit einem sichtlich geknickten Martin Schulz, dicht gefolgt von der FDP mit 10,3%. Doch der Wahlabend hatte noch mehr Überraschungen in petto. Nach der Auszählung aller Stimmen stand fest: Die AfD verfehlt ihr Ziel deutlich. Mit 2,3% der Stimmen reicht es nicht für die Oppositionsbank. Und auch für DIE LINKE wurde es ein herber Abend - mit ebenfalls 2,3% blieben sie an der 5%-Hürde hängen. Näher kamen da schon die FREIEN WÄHLER mit 4,6%.
Die Wahlbeteiligung war mit 96,7% erfreulich hoch.

Offizielles Endergebnis der Juniorwahl 2017

 
 

Detaillierte Informationen zu den Wahlergebnissen erhalten Sie hier.




zurück