DISDH-Schüler zu Gast bei Tante Zus
13.09.2018


52 jüdische Kinder verdanken ihr das Überleben im Zweiten Weltkrieg - die Malerin Ru Paré, besser bekannt als Tante Zus, half Familien ihre Kinder vor den Nazis in Sicherheit zu bringen. Das Museon widmet der Den Haager Künstlerin eine eigene Ausstellung, die SchülerInnen der DISDH im Rahmen der Geschichte-AG besuchten.

In der AG beschäftigen sich die Teilnehmer mit dem Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten - ein sehr renommierter Schülerwettbewerb, zu dem alle zwei Jahre vom Bundespräsidenten ausgerufen wird. In diesem Jahr lautet das Thema "So geht's nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch." Ein halbes Jahr lang haben die SchülerInnen Zeit sich mit einem historischen Thema aus der Region oder der Familie auseinanderzusetzen. Die Geschichte Ru Parés ist ein Beispiel für eine mutige Frau, die Widerstand gegen das nationalsozialistische Regime leistete und gewissermaßen sagte "So geht's nicht weiter".

Wer noch Interesse an dem Wettbewerb bzw. der AG hat, bekommt weitere Informationen bei Herrn Schroeder und unter www.geschichtswettbewerb.de



zurück